1. Arbeitssitzung der Sektion „Kuratierung von Daten, Normdaten, Linked Open Data und Ontologien“

Anfang September 2020 fand die erste Arbeitssitzung der Sektion Kuratierung von Daten, Normdaten, Linked Open Data und Ontologien der AG Objekte.Digitalität.Hochschulen statt.

Im Rahmen der Sitzung wurde die grundlegende, initiale Ausrichtung der Sektion gemeinschaftlich abgestimmt, so dass in den kommenden Sitzungen praxisorientiert die Aufarbeitung von archäologischen Sammlungen an Hochschulen und Institutionen im Fokus steht. Sukzessive sollen Sammlungen aus den beteiligten Universitäten aufgearbeitet und tiefer gehend erschlossen werden. Dabei wurden Themenbereiche mit spezifischen Schwerpunkten identifiziert, die die gestellte Thematik zur systematischen Aufarbeitung von archäologischen Sammlungen und Kollektionen von Projektdaten zielgerichtet angehen:

1. Themenbereich Sammlungsdaten & Projektdaten

  • mit den Schwerpunkten: Datenmodellierung, Normierung, Datenaufbereitung, Wissenspräsentation u.a.

2. Themenbereich Begrifflichkeiten

  • mit den Schwerpunkten: Sammlung von Fallbeispielen & exemplarische Vorhaben

3. Themenbereich Kommunikation & Ausbildung

  • mit den Schwerpunkten: Ausbildung für Tools & Crowdsourcing

Die wechselseitige Aneignung von dahingehendem Wissen und der Erfahrungsaustausch bei der professionellen, systematischen Aufbereitungen von Sammlungen ist dabei das primäre Interesse, um bspw. die Gefahr von möglichen Fehlentwicklungen zu minimieren und um aktuelle Trends und Standards zu eruieren sowie zielgerichtet zu implementieren.

Die Sektion vereinbarte sich in regelmäßigen Abständen einmal pro Quartal zu treffen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.